Montag, 12. Februar 2018

Rosenmontag, Bloody Rosenmontag

Heute frei wegen Betriebsschließung. Weil... Rosenmontag.

Heute Morgen. Mit dem kleinen Hund auf dem Feld unterwegs. Über dem Feld gegenüber ein kleines Wäldchen. Ein Schuß. Dann das Brüllen von verendenem Dammwild. Haben Sie eine Vorstellung davon, wie laut das ist? Laut. Verdammt laut. Man hat es am frühen Morgen um kurz nach 6 Uhr über die Felder gehört.

Dann Licht im Wald. Taschenlampen. Wohl der Jäger.

Und ich mit einem sichtlich irritierten Riesenschnauzer unterwegs. Oh Mann... das fängt ja gut an heute.

Kommentare:

  1. Tja, ab sofort dann wohl zur eigenen Sicherheit beide in eine Warnweste stecken. Man hört ja gelegentlich von Jägern, die... Egal, noch zwei Mal schlafen und der Fasching ist rum. Die gute Nachricht des Tages.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber das kommt in NRW kaum vor, Herr Silberlöffel. Ich bin jetzt schon froh, wenn die Woche durch ist.

      Löschen
  2. Jäger... Das bringt mich sowas von Null auf 200. Passen Sie gut auf das kleine Fräulein auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben Sie ein Problem mit Jägern, Frau Anetaki?

      Löschen
    2. Ja, das habe ich. Es gibt genug ,die mit Freude auch mal das ein oder andere Haustier über den Jordan schicken.Und fangen wir nicht mit Wildern an,die typische Ausrede.Mir sind achon genug von dieser Gruppe über den Weg gelaufen,dass ich aus voller Überzeugung sagen kann,da ist ein Menschenschlag mit dem ich aber sowas von nichts zu tun haben will.

      Löschen
    3. Ich muss zugeben, dass ich mir schwer das schwer vorstellen kann, Frau Anetaki. Ich weiß wo die Reviere liegen auf meiner Hunderunde und wo gejagd wird. Und wenn ich im Wald unterwegs bin, dann ist das Fräulein an der Leine, damit sie gar nicht erst auf die Idee kommt im Unterholz stromern zu gehen.

      Ich hatte einmal ein Gespräch mit Jägern und bin da auch schon bei der Ausbildung mitgegangen. Die machten eigentlich alle einen normalen und vernünftigen Eindruck. Und wie gesagt, dort wo ich weiß, dass die unterwegs sind, ist der Hund immer an der Leine.

      Löschen
    4. Ich habe eine Statistik gefunden. Für gesamt NRW für 2012/213. Ich weiß, ist schon ein bisschen her. 77 Hunde und 10.047 Katzen. Da würde ich mir mit einer Katze echt mehr Sorgen machen.

      Löschen
    5. Ich habe einige Jäger kennengelernt und die haben keinen guten Eindruck hinterlassen.Wie auch immer man es sehen mag,ich sehe keinerlei Berechtigung darin Hunde und Katzen abzuknallen.Gut,dass Sie so umsichtig sind,was das kleine Fräulein angeht.

      Löschen
    6. Wissen Sie, Frau Anetaki, ich bin sehr dahinter her, dass mein kleiner Hund hört und immer einen guten Eindruck hinterlässt. Denn das schafft immer Akzeptanz. Ich erlebe sehr oft, dass viele Menschen Angst vor dem Riesenschnauzer-Mädchen haben. Und je besser sie hört, desto entspannter ist sie und desto mehr kann sich jemand entspannen. Und selbst auf dem Feld dreht sie einfach ihre Runden und kommt wieder zurück.

      Löschen
  3. Todesschrei am Morgen / Bringt Kummer und Sorgen.

    Ich empfehle kulinarischen Seelenbalsam aus dem bewährten MiM-Fundus.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.