Mittwoch, 28. Juni 2017

Der Appell an die Tradition

Herr Michael Kretschmer ist Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und 42 Jahre alt. Er hat heute Morgen im Deutschlandfunk ein Interview gegeben. Thema Heirat von Schwulen und Lesben.

Eines der Argumente des Herrn Kretschmer gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ist, weil in Deutschland traditionell der Begriff Ehe der kirchlichen und rechtlichen Verbindung zwischen Mann und Frau vorbehalten ist.

Aha.

Wenn ich für mich etwas gelernt habe im Leben, dann eines. Wenn Menschen keine Argumente habe und wirres Zeug faseln, sich gerne den Begriffen und Appellen bedienen. Gerne an...

... höhere Ziele, wie Volk, Fahne, Vaterland und der Verhinderung des Untergangs des Abendlandes.

... Traditionen, wie aber das haben wir doch schon immer so gemacht.

... im Namen einer unbekannten Mehrheit in diesem Land sprechen.

Wenn eine Relgionsgemeinschaft für sich sagt, innerhalb meines Vereins werden nur Frauen und Männer miteinander verheiratet, dann solllen die das gerne machen. Niemand wird in eine solche Gemeinschaft gezwungen. Da gehört es zu den Vereinsstatuten und niemand wird zu einer Mitgliedschaft gezwungen. Da kann man austreten.

Diese Gemeinschaften, die sich gegen eine Heirat von Lesben und Schwulen ausprechen, beziehen sich auf eine imaginäre Person, die noch niemand gesehen hat, deren Existenzbeweis nicht erbracht worden ist. Auch haben diese Gemeinschaften behauptet die Erde wäre eine Scheibe, als man bereits das Gegenteil beweisen konnte. Von den romantischen Hexenverbrennungen im Sonnenuntergang mal abgesehen.

Wenn innerhalb eines staatlichen Gemeinschaft Menschen heiraten wollen, aus welchen Gründen auch immer, dann übernehmen sie Verantwortung füreinander und gehen damit Rechte und Pflichten ein. Und entlasten damit, weil sie in der Regel füreinander sorgen, die Gemeinschaft. Und das hier Religion und Staat voneinder getrennt sind, sollten religiöse Motive keine Rolle spielen, sondern lediglich sachliche Argumente im Staatsrechts greifen.

Jeder hat das Recht auf sein persönliches Unglück und seine Hölle auf Erden.

Dienstag, 27. Juni 2017

Deutschland, morgens 6:40 Uhr

Morgentliche Hunderunde. Auf dem Feld. Gerade auf dem Rückweg nach Hause. Ich gehe den Weg entlang. In einiger Entfernung eine Frau. Mit einem Huski an der Schleppleine. Kurze gebfärbte blone Haare, wo zwischendrin der dunkle Naturton zu sehen ist. Wie ein Kampflesben Mecki-Schnitt nach oben stehend gegelt.

Der Huski sieht mich und das Schnauzermädchen. Legt sich hin. Sie schaut auf den Huski, auf mich, dann auf das kleine Fräulein.

"Hey... bist Du nicht der Drillingsvater?"

Wie ich es hasse. Alles was ich in meinem Leben wollte ist, dass man mir nicht auf die Eier geht. Und jetzt habe ich das. Es kotzt mich so an... Es ist, als Lebe ich mit einem leuchtenden Pfeil über meinem Kopf, der blinkt, auf mich zeigt und auf dem mit großen Buchstaben steht "Macht ihm das Leben zur Hölle."

Sonntag, 25. Juni 2017

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #461

Sam Cooke - Cupid. Jawohl. Ist bekannt. Einer dieser Tanzschul-Klassiker. Und ja, ich war auch in der Tanzschule. Aber das ist eine andere Geschichte. Und auch eine etwas längere. Durch Zufall dort gelandet. Kumpel sagte, es gäbe da Mädels und als Kerl hätte man da ziemlich freie Auswahl.

Ja,... schöner Song. Gefällt mir.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #459

Okay... was soll ich sagen. Das ist mein Song. MEIN SONG. Hören Sie.

Mit wenigen Songs verbinde ich so viele Erinnerungen wie mit diesem. 1987 veröffentlich. Das Jahr in dem ich meinem damaligen Freund Frank, die kleine Braunhaarige vor der Nase weggeschnappt habe, die bei ihm mit in das Haus gezogen war.

Und die kommenden Jahre danach. Bis Anfang der 90´er. Die grandiosen Luftgitarren-Einlagen mit den Zwilligen auf der jährlichen Gartenparty bei Simone. Wir hatten eigentlich nichts miteinander zu tun, aber ich wurde immer als Garant für die Stimmung eingeladen. Jahr für Jahr.

Und auch noch heute ist DER gutelaune Song. Weniger Lieder habe ich in meinem Leben so oft gehört wie diesen hier.

Ich könnte Geschichten erzählen. Ich sage es Ihnen. Könnte man glatt einen Blog aufmachen.

Und natürlich... Gun´s Roses auch live gesehen.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #460

George Harrison - My sweet lord. Gut. Bekannt. Oftmals im Radio gehört. Sicher ein bedeutender Song. Aber wie so vieles... nicht meins.

Samstag, 24. Juni 2017

Peter Jacksons cineastisches Meisterwerk

Peter Jackson. Filmregisseur. Kennen Sie wahrscheinlich von Herr der Ringe. Hat er verfilmt. Galt vorher als unverfilmbar. Oder auch der Hobbit. Oder vielleicht ist Ihnen auch auch das Remake von King Kong in Erinnerung geblieben.

Aber Peter Jackson hat noch andere Meisterwerke gedrecht. Eines habe ich mir auf meinem Rückflug von England nach Deutschland angesehen. Und ehrlich... ich habe selten etwas so gutes gesehen. Ein Meisterwerk.



Interessanter Weise muss man wissen, dass der Film damals indiziert worden ist. Und im Nachgang wegen der gewaltätigen Szenen auch von der Staatsanwalt beschlagtnahmt und komplett aus dem Verkehr gezogen wurde.

Ich hatte das Glück die die Braindead Blood Edtion Uncut zu sehen, wo auch wirklich nichts fehlt.

Wenn Sie Freunde des Genre sind, MÜSSEN Sie sich das ansehen.

Im übrigen gibt es im Film King Kong von Peter Jackson eine Anspielung auf seinen Film Braindead. Eine Kiste. Am Strand. Sumatra Rat Monkey.

Nine of a week

Flughafen. Mit dem Chef Dosenbier am Flughafen. Fragen Sie nicht. Von oben sieht dieses NRW nicht ganz so schlimm aus. Carling, präferierte Marke in meinem Pub vor Ort. Nach dem Abend an dem der Chef Bier trinken wollte, männliches Gesundheitsfrühstück.

photostudio_1498252017677

Rückflug bei Sonnenuntergang. Lustiger Aufdruck auf einer Kotztüte. Ein Bier im Golfclub zur Mittagspause. Ein Eis von der Kleinen aus der Rechtsabteilung für geleistete Hilfe.