Dienstag, 25. Juli 2017

Keine Ahnung, aber zu allem eine Meinung

Ich mache den Fehler immer wieder. Und ich ärgere mich jedes Mal darüber. Gestern wieder. Aus irgendeinem Grund driftet jedes Gespräch mit dem Zahlenfrettchen ab.

Ich weiß nicht warum. Aber ich bin immer wieder verwundert, wie ich auf einmal von einem Gespräch über das anstehende Mittagessen, bei einem Polizeiaufgebot bei der Rheinkirmes und der Aussage, dass es besser wäre anstatt die Rheinkirmes, die Grenzen zu bewachen und das unter Putin es soetwas nicht gibt, lande.

Das das Letzte nicht stimmt, weil es dort Anschläge in U-Bahnen oder das Sprengen von ganzen Häuserblocks gibt, wird dabei vollkommen ignoriert.

Was mich so ärgert ist, dass ich eigentlich darüber kein Gespräch begonnen habe und bei einem Wiederwort sofort eine echauffierte Dame hier sitzen habe, die so tut als wenn ich Sie von Ihrer Meinung abbringen wollte, wobei ich das Gespräch nicht einmal angefangen habe.

Letztlich bleibt da nur die Abgrenzung, dass man ich eine rote Linie ziehe und sage: "Stop... keine Lust mich ansatzweise mit Dir darüber auszutauschen."

Die Frage ist dann aber, wie soll man diese sogenannte Wutbürger-Fraktion integrieren, wenn sie mit dem Betrachten komplexer Systeme und differenzierten Betrachtungen vollkommen überfordert sind?

Montag, 24. Juli 2017

Alexa

Vor kurzem war Primeday auf Amazon. Und weil die Geräte von Amazon selbst besonders günstig waren, habe ich da gleich mal zu geschlagen.

Einen Echo in groß und einen kleinen Echo Dot. Ich habe die Geräte jetzt, ich glaube, zwei Wochen in Betrieb. Und ich muss sagen, ich bin wirklich angetan.

photostudio_1499977331286

Da ich eh Musik Unlimited Kunde bei Amazon bin, schien es mir die perfekte Verbindung. Die Geräte machen Spaß. Die Spracherkennung funktioniert großartig. Und wenn man ein Kind auf dem Arm hat und am anderen des Zimmers steht, ist das wirklich ein Mehrwert.

Der große Echo steht im Wohnzimmer und versorgt das Zimmer ausreichend mit Musik. Die Mikrophone sind hoch empfindlich und reagieren sofort.

Den kleinen Echo Dot habe ich im Badezimmer platziert. Und dort ist er vollkommen ausreichend.

Mir gefällt am Meisten, dass ich über Sprache die mir liebsten Radiostationen ansteuern kann. Oder wenn ich will, auf meine Musik bei Amazon. Ich gebe zu, 180 EUR würde ich für den großen Echo nicht ausgeben. Aber beim Primeday gab es das gute Stück für 100 EUR dafür ist es in Ordnung.

Ich bin zufrieden. Und ich finde es einfach wunderbar, diesen technischen Schnick Schnack.

Sonntag, 23. Juli 2017

Düsseldorfer Surf & Turf Steak Tatar

Mir fiel ein Rezept in die Hände. Gut, Steak Tatar wollte ich immer schon mal machen. Ich wandelte an zwei, drei Stellen ein bisschen etwas ab und das Ergebnis war dennoch mehr als nur schmackhaft.

Das Fleisch gewürzt mit französischem Cognac und Düsseldorfer ABB Senf. Als Topping getrüffelte Jacobsmuschel mit Kapern und Eir.

Salz, gestoßener Pfeffer und Schalotten, sind ein Muss.

IMG_20170722_193137_849

Und ich bin mehr als zufrieden gewesen.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #446

Salt ´n Pepa - Push it. 1987. Mitten in meienr Jugend. War damals ein Hammer. Schlug ein wie eine Bombe. So etwas konnten auch nur die 80´er hervorbringen.

Ich kann mich daran erinnern, dass wir das auf den Parties, die damals noch Feten hießen, hoch und runter gespielt haben. Kein Walkman, wo nicht eine Kassette mit diesem Lied drauf drin war.

Auch wenn es nicht meine bevorzugte Musik ist, höre ich mir den Song gerne immer mal wieder an.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #447

John Mellencamp - Pink Houses. Schon mal besser als dieses 50 Cent Zeugs. Der Song ist 1983. Ich finde, das hört man ihm auch an. Es ist dieser schöne leichte Gitarrenrock, den man oft in den 80´ern hatte.

Was der Song auf dieser Liste zu suchen hat, weiß ich nicht. Aber... er klingt ganz nett.

Rolling Stone 500 Greatest Songs of all time - #448

50 Cent - In Da CLub. Okay... den Sänger mal vom Namen gehört. Das Lied? Mir vollkommen unbekannt.

Und ich werde das auch nie wieder hören, weil ich davon Gehirnkrebs bekomme.

Schnell weiter schalten.

Samstag, 22. Juli 2017

Nine of a week

Warmer Linsensalat. Den kleinen Hund in der Küche beim Schlafen gestört. Erntezeit. Einen weißen Bordeaux zur Tobestunde mit den Hunden. Fish & Sweet Potatoe Fries.

photostudio_1500661695553

Rundballen. Thunfischsalat. Schnauzerpfote. Mojito.